Der Teufel als Naturschönheit

Etwa 10 Fahrminuten östlich von Escalante bzw. 30 Minuten südlich von Boulder (dort haben wir übernachtet, siehe unten) führt eine Abzweigung in die Hole in the Rock Road. Die unbefestigte, aber gut ausgebaute Schotterstraße führt zunächst an Weideflächen entlang und am Horizont erheben sich farbenprächtige Berge.

Es wird dann hügeliger und kleinere Anhöhen eröffnen schöne Ausblicke in die karge Landschaft mit grünen Tälern.

Nach knapp 20 Km rechts abbiegen und nach wiederum etwa 800 Metern erreicht man den Parkplatz vom Devil´s Garden. Aussteigen, Wasser einpacken und los geht es auf einem sandigen Rundweg zu spektakulären monolithischen Felsauswaschungen.

Mitten in der Landschaft stehen hier säulenartige Felsüberreste in den unterschiedlichsten Formen. Auf Anhieb ist man gefesselt und erstaunt, was die Natur hervorbringen kann.

Erstaunt hat uns, dass es keinerlei Absperrungen gibt, man kann also auf den Felsen rumklettern (was man natürlich nicht machen sollte) und überall hautnah diese Naturschönheiten erleben.

Sehr schön ist auch der Weg durch einen kleinen offenen Canyon mit einer steinernen Naturbrücke. Wenn man durch diese hindurch geht kommt man auf ein Steinplateau mit einem schönen Ausblick auf das gesamte Areal.

Die Straße führt noch weitere rund 80 Km bis zum Lake Powell, die wir allerdings nicht gefahren sind. Man sagte uns, dass der Devil´s Garden das Highlight dieser Strecke ist und wir wollten ja auch noch einen Teil des Burr Trails fahren.

Wir fuhren also zurück auf die Bundesstraße 12 und weiter Richtung Boulder. Auch dieser Streckenabschnitt ist sehr schön, es geht durch Schluchten und wieder auf Anhöhen mit schönen Aussichten.

Zwischendurch lohnt sich ein kleiner Stop beim Kiva Koffeehouse, ein Café ist toller Lage.

Impressionen vom Devil´s Garden

Hier gehts zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Unsere Unterkunft in Boulder

Boulder Mountain Lodge

Diese sehr gepflegte und schöne Lodge liegt direkt an der Abzweigung zum Burr Trail. Sie besteht aus 5 frei stehenden Häusern mit jeweils mehreren Zimmern. Die Häuser verteilen sich auf dem riesigen Grundstück, eines davon liegt an einem kleinen See. Von den sehr großen Zimmern hat man herrliche Weitblicke.

Die gesamte Anlage ist sehr geschmackvoll im ländlich idyllischen Ambiente eingerichtet. Ebenfalls zu dieser Lodge gehört ein gutes Restaurant namens Hell´s Backbone Grill. Hier gibt es feine biologische Gerichte, die aber auch ihren Preis haben. Eine authentische und gute Küche findet man auch direkt nebenan im Burr Trail Grill.

www. Boulder Mountain Lodge

Devil´s Garden und Hole in the Rock Road waren Teil unserer folgenden Reise:

April/ Mai 2015

Pasadena - Death Valley - Valley of Fire - Red Rock Canyon - Zion - Boulder - Burr Trail - Capitol Reef NP - Natural Bridges - Moab - Arches NP - Canyonlands NP - Dead Horse Point - Mesa Verde NP - Monument Valley - Sedona - Scottsdale - Phoenix