Stellenbosch ist die größte Stadt in der Weinregion mit einer Universität und sehr gut ausgebauter Infrastruktur. Es ist eine sehr lebendige Stadt, es gibt zahlreiche Läden und Geschäfte, Restaurants und Hotels, kulturelle Sehenswürdigkeiten und natürlich unzählige Weingüter.

Die Stadt ist ein sehr guter Ausgangspunkt, um die Weinregionen um Franschhoek, Paarl, Somerset etc. kennen zu lernen. Um die Stadt zu erkunden, parkt man am besten in der Nähe des zentralen kleinen Parks an der Blom Rd. und Mill Street. Hier befindet sich auch die Touristeninformation sowie einige sehenswerte Gebäude.

Von hier aus führt die lebendige Church Street durch das (touristische) Herz der Stadt. Es ist eine sehr schöne Straße mit vielen Läden und Restaurants und die kleinen Nebenstraßen ergänzen das positive Flair dieser Stadt.

Am besten sucht man sich ein kleines Café, davon gibt es genug, und beobachtet das Treiben, bevor man weiter Richtung großer weiße Kirche läuft, der Moederkerk.

RESTAURANT TIPP

Wenn man nicht auf eines der vielen Weingüter für ein köstliches Mittagessen fährt, sondern in der Stadt gut essen möchte, dann können wir das schon fast legendäre Restaurant Wijnhuis Bar & Grill in der Andrings Street empfehlen. 

2003 waren wir hier das erste Mal und 2017 wieder. Sehr schönes Ambiente und eine tolle Speisekarte.

Gestärkt geht es nun weiter die Church Street hoch zu der schönen Moederkerk Kirche. Sie ist das älteste Gotteshaus von Stellenbosch und eines der Wahrzeichen dieser Stadt.

Gleich nebenan befinden sich stattliche Universitätsgebäude, Galerien, historische Bauten sowie das Village Museum mit einigen kleinen nachgebauten Häusern und Hütten aus der Zeit der Gründung von Stellenbosch. Ein Besuch lohnt sich durchaus.

Wieder zurück Richtung Ausgangspunkt sollte man über die Dorp Street gehen. Diese ist zwar etwas befahrener, aber hier kann man sehr viele der ursprünglichen Häuser und Gebäude noch entdecken, die meist im kapholländischen Stil gebaut wurden.

An dieser Straße liegt auch das meistbesuchte Geschäft der Stadt, allerdings überwiegend nur von Touristen. Das Oom Samie Se Winkel (Onkel Samie´s Laden) ist eine kleine Institution hier, ein Kramerladen vollgepackt mit allerlei Krimskrams. Sehenswert!

In der Umgebung von Stellenbosch hat man eine reichhaltige Auswahl an Weingütern, die man nahezu alle besichtigen kann. Allerdings bieten nur die größeren Güter auch Weinproben an, wobei hier fast alle groß sind.

Wir können hier nicht alle vorstellen, die wir auch besucht haben, hier aber zwei Beispiele.

Das Weingut Delheim liegt nördlich von Stellenbosch. Von der R44 aus geht es über eine kleine Nebenstraße an Weinreben entlang zunächst durch das Weingut Muratie. Vorsicht, hier laufen viele Gänse frei herum. Ein paar hundert Meter weiter erreicht man dann das Delheim Wine Estate vor einer herrlichen Bergkulisse. Neben den sehr schönen Außenanlagen und dem Weinkeller mit Weinverköstigungen ist das nette kleine Restaurant zu empfehlen. Tolles Essen, sehr schön zubereitet und eine schöne Terrasse.

Fährt man die R44 noch etwas weiter nach Norden, so erreicht man die Abzweigung zum Uitkyk Wine Estate. Hier kann man ein sehr schönes Herrenhaus, das Ende des 18. Jahrhunderts errichtet wurde, besichtigen und auf den weitläufigen Rasenflächen unter riesigen Bäumen ein Picknick machen. Und das mit herrlichem Ausblick, daher auch der Name des Gutes.

1929 kaufte der Preußische "Edelmann" Hans von Carlowitz das Gut und baute im großen Stil Wein an. Dieser erfuhr sehr große Anerkennung, schaffte es bis zum Lieferanten des Südafrikanischen Präsidentenhauses und bis heute wird der Cabernet Sauvignon nach dem einstigen Gutsherrn benannt: Carlonet.

Auch sehr gut gefallen hat uns das Weingut Blaauwklippen. Dieses erreicht man auf der R 44 nach Süden fahrend, etwa 5 Km von Stellenbosch entfernt.

Bereits 1682 wurde dieses Wine Estate gegründet und gehört damit zu den ältesten Weingütern Stellenboschs. Auch hier gibt es sehr schöne Gartenanlagen zu besichtigen und man probiert den hiesigen Wein in schweren englischen Ledersofas oder direkt bei den riesigen Weinfässern.

Ein weiteres besuchenswertes Weingut ist das Boschendal Wine Estate östlich von Stellenbosch an der R310. Beschreibung hierzu gibt es unter dem Menüpunkt Franschhoek.

Zuletzt haben wir Stellenbosch 2017 von Franschhoek aus erneut besucht, im Jahr 2003 waren wir das erste Mal hier. Damals wohnten wir im River Manor House an der Die Laan Street. Es war seinerzeit ein kürzlich erst eröffnetes B&B mit einem sehr schönen Garten. Mittlerweile hat es sich zu einer luxuriösen Unterkunft entwickelt und dem entsprechend auch die Preise.