Sterneküche vor Traumkulisse

Franschhoek liegt gut 20 Fahrminuten von Stellenbosch entfernt und gilt als der Gourmet-Ort in den weitläufigen Weingebieten. Ein großes Schild am Ortseingang vedeutlicht dies, dort steht: Welcome to the Wine and Food Capital of the Cape. Und das stimmt.

Bereits im 17. Jahrhundert siedelten sich hier Hugenotten an und dementsprechend ist die Weinstadt sehr französisch geprägt. Alles spielt sich entlang der Hauptstraße, der Hugenot Road, ab. Hier findet man viele Geschäfte und vor allem exzellente Restaurants.

Wenn man gerne gut speist, dann hat man in Franschhoek die Qual der Wahl. Das Angebot ist groß und man kann eigentlich nahezu alle Lokale empfehlen.

Tagsüber und zur Lunch-Zeit ist der Ort voll mit Tagesausflüglern und die Restaurants sind gut belegt. Es lohnt sich aber, auch über Nacht hier zu bleiben und den dann wieder ruhigen und gediegenen Ort sowie die Sterne verdächtige Küche zu genießen.

Am Ende der Hauptstraße erhebt sich in einem schön angelegten kleinen Park das Denkmal des Ortes, das Hugenot Memorial. Dieses erinnert an die Einwanderung der Hugenotten im 17. Jahrhundert und deren Unterdrückung in den späteren Jahren.

Daneben kann man sich in einem Museum über die Geschichte der französischen Einwanderer und die Entwicklung der Stadt informieren. Ein kleines, nettes Café lädt dazu ein, etwas Ruhe zu tanken vor schöner Bergkulisse.

Einen Spaziergang durch den Ort sollte man sich nicht entgehen lassen. Man schlendert an schönen Grünanlagen, Gebäuden im kapholländischen Stil und netten Geschäften vorbei.

Mit Wein wird auch hier gutes Geld verdient und im Stadtbild erkennt man den Wohlstand. Samstags findet in einem Stadtpark neben dem Rathaus ein sehr netter Flohmarkt namens Village Market statt. Neben vielen Marktständen gibt es auch afrikanische Handwerkskunst zu bestaunen.

RESTAURANT TIPP

Unser absolutes Lieblingslokal ist das La Petite Ferme. Dieses liegt an der R 45 etwas oberhalb des Ortes. Das Restaurant liegt einfach fantastisch, man sitzt entweder auf der verglasten Veranda oder im Garten und wird mit köstlichen und wunderschön zubereiteten Gerichten verwöhnt. Das Ganze auf einem eigenen Weingut mit sehr guten Weinen und einem absolut herrlichen Blick ins Tal und die umliegenden Berge.

Wir waren hier schon mehrfach und fanden es auch beim letzten Besuch Anfang 2017 wieder grandios. Unbedingt reservieren.

Eine sehr schöne Fahrt führt über die R 45 und den Franschhoekpass weiter bergauf in Richtung Theewaters Nature Reserve. Die serpentinenartige Straße bietet nicht nur Fahrvergnügen, sondern auch tolle Ausblicke auf das weitläufige Tal von Franschhoek.

Durch eine sehr schöne, ja geschmeidig wirkende Landschaft gehts zu einem riesigen Stausee mit strandartigen Ufern und teils mystisch wirkenden abgestorbenen Bäumen. Ein sehr schöner und empfehlenswerter Ausflug.

Bei dem Stausee kommt dann eine Kreuzung und nun hat man die Wahl: nach Südwesten gehts Richtung Meer und Hermanus und nach Norden führt die Straße nach Worcester und Paarl, die wir gefahren sind.

Die sehr gut ausgebaute Route 1 führt dann über den Du Toitskloof Pass, den wir ebenfalls sehr empfehlen können. Dazu muß man die Abzweigung auf die R 101 nehmen und dann wird die Strecke förmlich zu einer traumhaften Gebirgsstrecke mit Serpentinen und einem herrlichen Bergpanorama. Immer wieder trifft man auch auf Affengruppen, die am Straßenrand auf die Besucher warten.

Kurz vor Paarl sind wir dann auf die R 301 abgebogen, die uns wieder nach Franschhoek führte. Tolle Fahrt.

Natürlich gibt es in Franschhoek unzählige Möglichkeiten, die verschiedenen Weine in schönen Weingütern zu probieren. Es werden hierzu auch Touren angeboten, mal etwas anderes ist die Fahrt mit einer Trambahn, die in der Nähe einzelner Weingüter hält.

Man wird dann von den Haltestellen abgeholt, teils urig und stilecht auf Traktoranhängern und dann zu den Verköstigungen gefahren. 

RESTAURANT TIPP

Bei unserem Besuch im Jahr 2017 entdeckten wir das kürzlich erst eröffnete Restaurant Chefs Warehouse, das zum Weingut Maison gehört.

Man betritt das teils mit angerostetem Wellblech versehene Gebäude, das im Innern mit kunstvoller Einrichtung glänzt. dahinter kommt dann eine wunderbare überdachte Terrasse sowie ein toller Garten zum Vorschein, wo man zwanglos an Holztischen mit kulinarischen Gerichten und leckerem Wein verwöhnt wird. Stilvoll und leger speisen inmitten von Rebstöcken, perfekt.

Von den zahlreichen Weingütern rund um Franschhoek möchten wir eines noch besonders empfehlen, nämlich das Boschendal Wine Estate. Es liegt an der R 310 Richtung Stellenbosch und bietet neben einem schönen kapholländischen Herrenhaus sehr schöne Gartenanlagen. Entlang der Baumallee zum Gutshaus findet man zwei Restaurants, ein Café und einen Brotladen.

Natürlich kann man hier auch Weinproben machen, wunderbar ist aber auch ein köstlicher Lunch auf der Terrasse mit Blick auf den Kräutergarten, die Weinreben und die Berge.

 

Weitere Impressionen von Franschhoek

 

Unsere Unterkünfte in Franschhoek

Lavender Farm Guest House

Dieses sehr schöne Guest House liegt keine 5 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt. Man logiert in sehr schön eingerichteten und geräumigen Zimmern in absoluter Ruhe mit Blick auf ein großes Lavendelfeld.

Es ist ein klassisches, gehobenes B&B in toller Lage mit einem gepflegten Garten und einem kleinen Pool. Nichts zu meckern und empfehlenswert.

www. Lavender Farm Guest House

In früheren Jahren haben wir in Franschhoek auch in folgenden Unterkünften übernachtet, haben leider aus der Zeit aber kaum digitalen Fotos.

Hotel Mount Rochelle

Ein Spitzenhotel in toller Hanglage oberhalb des Ortes mitten in einem Weinberg. Wir waren hier im Jahr 2003 und haben es in bester Erinnerung.

Mittlerweile hat es sich zu einem Luxus Resort entwickelt mit Gate und sehr hohen Preisen.

www. Mont Rochelle

Franschhoek Country House & Villas

Eine sehr schöne Anlage mit geschmackvoller und gehobener Einrichtung sowie schön gestalteten Garten.

Liegt aber direkt an der Hauptstraße, wobei abends in der Regel wenig Verkehr herrscht. Mittlerweile allerdings auch recht teuer geworden.

www. Franschhoek Country House

La Cabriere

Hier waren wir 2007. Ein sehr nettes kleineres B&B unweit des Zentrums mit schönem Blick auf die Berge.

Es war damals noch eine beschauliche und einfache Unterkunft. Mittlerweile hat es sich zu einer luxuriösen Unterkunft entwickelt und wurde deutlich vergrößert. Sieht richtig gut aus.

www. La Cabriere Country House