Merimbula und Ben Boyd NP

Leider hatten wir kein besonders gutes Wetter und dennoch haben wir Merimbula als einen sehr netten Ort empfunden. Er liegt auch strategisch sehr gut, denn von hier kann man Pambula Beach, Eden, den Ben Boyd National Park sowie weitere Naturparks gut erreichen.

An der Hauptstraße findet man einige Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Der Ort liegt an einer geschützten Bucht mit vielen Wassersportmöglichkeiten.

Unbedingt zu empfehlen ist ein Spaziergang auf dem Merimbula Boardwalk. Wenn man in den Ort hinein fährt überquert man eine große Brücke. Danach gleich links abbiegen auf einen kleinen Parkplatz und von dort führt ein sehr schöner Weg, größtenteils auf Stegen, an dem Boggy Creek entlang.

Man erlebt hier die schöne Natur, eine reichhaltige Vogelwelt, Angler und Freizeitsportler, Austernzuchten und eine abwechslungsreiche Wasserlandschaft.

Eine Fahrt entlang der Bucht auf der Lake St. kann man ebenfalls empfehlen. Hier geht es an schönen Häusern vorbei in Richtung Aquarium, wo die Straße endet. Unterwegs kommt man an dem Bar Beach Kiosk vorbei und von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf die ggü. liegenden Sandstrände, die Meeresenge sowie den Ort.

Hier kann man sich auch mit einem Kaffee stärken oder am Bar Beach, einem kleinen Strand davor, ein paar Schritte gehen und die schönen rötlichen Felsen bewundern.

Sehr schön ist auch der Ausblick vom Short Point im Osten der Stadt. Vor einem liegt eine gepflegte grüne Liegewiese, dahinter der kilometerweite Strand und links die Lagune. Bei schönem Wetter ein sicherlich tolles Stranderlebnis.

Tipp: Zum Frühstücken können wir wärmstens das Waterfront Café direkt neben der Touristinformation empfehlen. Immer voll und tolles Frühstück am Wasser.

Abends haben wir vorzüglich gespeist in der Ritzy Wine & Tapas Bar an der Market Street. Hier gibt es in schöner Atmosphäre leckere Tapas mit einem schönen Wein dazu. Sehr freundlicher Service. Wer es richtig chic und edel wünscht, der geht am besten ins Wheelers Seafood Restaurant direkt neben dem unten beschriebenen Hotel.

Fährt man von Merimbula auf der A 1 Richtung Süden, so gelangt man nach rund 15 Km zu der Abzweigung zur Haycock Road, die nach links in den oberen Teil des Ben Boyd National Park führt.

Es geht durch ein dichtes Waldgebiet und am Ende dieser gut befestigten Schotterstraße gibt es die Möglichkeit, nach einem kurzem Spaziergang, auf der einen Seite einen herrlichen Strand und auf der anderen Seite eine schöne rötliche Felslandschaft im Wasser zu sehen. Schöner Weg und tolle Landschaft.

Fährt man nun die Straße wieder zurück, kommt eine kleine Abzweigung zum Pinnacle Walking Track, unbedingt hinfahren. Vom Parkplatz aus führt ein Rundweg durch den teils mystischen Wald zu diversen Aussichtspunkten mit Blick aufs Meer.

Nach etwa 15 Minuten erreicht man dann den Teil dieser Wanderung, der wunderschöne Ausblicke auf ein farbenfrohes Felsgestein eröffnet. Tolle Farben der Natur.

Es geht weiter auf der A 1 nach Süden und nach kurzer Zeit erreicht man den Ort Eden. Hier kann man zum Mittagessen einkehren, sonst hat der Ort nicht allzuviel zu bieten.

Wir waren am Hafen in Warfside Café. Sehr einfach mit Selbstbedienung, aber gutes und frisches Essen, vornehmlich natürlich Fischgerichte.

Südlich von Eden liegt der untere Teil des Ben Boyd NP und man erreicht das Innere dieses Nationalparks über die ausgeschilderte Edrom Road. Am Ende dieser Straße biegt man kurz vor der gesperrten Privatstraße zu einem Sägewerk nach rechts ab in die Boyds Tower Road.

Auto am Parkplatz abstellen und den kurzen Wanderweg gehen zu einem sehr schönen Aussichtspunkt und dem dort stehenden Boyds Tower. Schöner Spaziergang mit tollen Ausblicken.

Eine weitere Sehenswürdigkeit erreicht man, wenn man die Straße wieder zurück fährt und bei der Beschilderung abbiegt zur Davidson Whaling Station.

Hier kann man eine ehemalige Siedlung (bzw. deren Überreste) bestaunen, in der einst Walfänger lebten und von hier aus auf Walfang gingen. Eine sehr schöne Anlage mit Hinweistafeln zur Geschichte dieses Ortes und einem sehr idyllisch gelegenen kleinem Strand.

Weitere Impressionen von Merimbula & Ben Boyd

Unsere Unterkunft in Merimbula

Best Western Fairway Motor Inn

In dieser Gegend ist die Auswahl von richtig schönen Hotels begrenzt. Wir haben lange gesucht und uns für dieses entschieden.

Die Lage ist sehr gut, direkt ggü. des Golfplatzes und bis zur City von Merimbula sind es rund 5 Autominuten. Es ist eine einfache Herberge im Motel-Stil, aber alles sehr ordentlich. Die Zimmer sind geräumig mit Kochmöglichkeiten, Frühstück oder Speisen werden hier nicht angeboten. Man sollte versuchen im hintersten Haus im Obergeschoß ein Zimmer zu bekommen.

www. Best Western Fairway Inn

Merimbula und Ben Boyd National Park waren Teil unserer folgenden Reise:

Januar 2016

Yarra Valley - Phillip Island - Metung - Merimbula - Batemans Bay - Murramarang NP - CanberraBowral - Kangaroo Valley - Kiama - Blue Mountains