• Header Image
  • Header Image
  • Header Image

Murramarang NP - Kängurus ganz nah

Dieser wunderschöne Nationalpark ist geteilt durch den Durras Lake in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Es gibt hier unzählige Wandermöglichkeiten und viele ansprechende Ziele. Unser erster Ausflug führte uns im südlichen Abschnitt zur Batemans Bay und dem dortigen Maloneys Beach.

Man sieht ja in diesem Nationalpark überall Kängurus, aber dieser Strand ist bekannt für seine großen Ansammlungen dieser interessanten Tiere. Auch wir konnten uns nicht satt sehen.

Sehr schön sind auch die Wanderwege, die direkt von unserem unten beschriebenen Resort los gehen.

Der gut markierte Weg führt durch den dichten Eukalyptus- und Mischwald zum Wasp Head. Von hier aus genießt man nicht nur schöne Aussichten auf das wilde Meer und die kleine Insel Wasp Island, sondern insbesondere auch die tollen und farbenfrohen, durch Erosion geformten Gesteinsformationen dieses rauhen Küstenabschnittes.

Von hier aus kann man je nach Lust und Laune weiter gehen zu den nächsten Buchten mit verträumten Stränden.

Noch schöner und abwechslungsreicher ist der nördliche Teil. Vom Princes Hwy. (A1) geht die Mont Agony Rd. ab Richtung Depot Beach. Wiederum schlängelt sich die gut ausgebaute Straße durch den dichten Wald bis man diesen schönen Strand erreicht.

Vom Parkplatz aus kann man den direkten Weg zum Beach nehmen oder einen sehr schönen kleinen Seitenpfad durch das Dickicht des Regenwaldes gehen. Diesen Rainforest Walk empfehlen wir in jedem Fall.

Am Ende dieses kurzen Spazierganges durch den Regenwald gelangt man zum herrlich weiten Strand, der nur von wenigen Menschen besucht wird. Man hat diesen Beach mehr oder weniger für sich allein, Ruhe und Erholung pur.

Macht man einen Spaziergang am Strand in Richtung Süden, dann erreicht man felsiges Gelände mit Blick auf eine kleine vorgelagerte Insel namens Grasshopper Island. Die Wellen peitschen gegen die Küste und einige Wagemutige wagen sich auf dem flachen Felsplateau weit hinaus und bekommen die Gischt hautnah zu spüren. 

Über eine gut ausgebaute Schotterstraße gelangt man in nördlicher Richtung dann zum Pebbly Beach. Dieser Strand gilt als der schönste in diesem Nationalpark und der Weg dort hin führt durch ein schönes Waldgebiet.

Dort angekommen wird man bereits am Parkplatz "farbenfroh" begrüßt. Bunte Papageien warten hier in Mengen auf die Besucher. Sie sind recht zahm und flattern bis zur Wagentür.

Der Strand hier ist wirklich besonders schön. Es gibt große Grünflächen auf einer leichten Anhöhe mit schön angelegten Wegen (mit Leguan-Sichtung) und dahinter dann der lang gezogene und ebenfalls wenig besuchte Sandstrand.

Hier in der ruhigen Bucht kann man die Seele baumeln lassen oder auch noch bei einen kurzen Spaziergang Richtung Süden die etwas rauhere See auf sich wirken lassen.

Im nächstgelegenen Ort Batemans Bay kann man sich mit allem Notwendigen versorgen. Der Ort an sich ist nicht sonderlich spektakulär, lediglich die imposante eiserne Brücke und die kurze Strandpromenade ist einen Besuch wert.

Tipp: Die Auswahl an Restaurants ist nicht allzu aufregend, aber im kleinen Hafengebiet findet man ein paar nette Lokale. Empfehlen können wir das Starfish Deli an der Uferpromenade bei der Orient Street, wo man auch nett draußen auf einer Terrasse sitzen kann. 

Wir haben uns allerdings hauptsächlich selber versorgt, also hier im Ort eingekauft und gemütlich auf unserer Terrasse im Resort gespeist.

Weitere Impressionen vom Murramarang NP

Unsere Unterkunft direkt im Park

Murramarang Beachfront Holiday Park

Die Lage dieses großen Resorts ist einfach toll, direkt am Strand und mitten im National Park. Es gibt verschiedene Kategorien, vom Camping Platz bis zu frei stehenden Häusern unmittelbar am Sandstrand. Wir haben uns für das Letztere entschieden, sollte man sich auch gönnen, obwohl die Preise in der Hochsaison sehr hoch sind.

Die Zimmer sind eher einfach gestaltet und man merkt der Anlage teils an, dass sie schon in die Jahre kommt. Wenn man aber auf seiner Terrasse sitzt und aufs Meer schaut, dann sieht man darüber hinweg.

Das Besondere ist, dass hier unzählige Kängurus direkt am Strand und vor den Häusern anzutreffen sind, wirklich hautnah. Also: Teuer, aber Lage fantastisch.

www. Murramarang Beachfront Holiday Park

Der Murramarang National Park war Teil unserer folgenden Reise:

Januar 2016

Yarra Valley - Phillip Island - Metung - Merimbula - Batemans Bay - Murramarang NP - CanberraBowral - Kangaroo Valley - Kiama - Blue Mountains