Lake Argyle - Stausee der Superlative

Rund 70 Km südlich von Kununurra liegt dieser riesige Stausee. Flächenmäßig ist er mit seinen 800 - 1.000 qkm, in der Regenzeit mit bis zu 2.000 qkm, größer als das gesamte Stadtgebiet von London und ist zugleich -gemessen an der Wasseroberfläche- der größte Stausee Australiens.

Bei unserem Flug zu den Bungle Bungles konnten wir uns einen tollen Überblick aus der Luft verschaffen.

Wir unternahmen einen Tagesausflug von Kununurra aus zum Lake Argyle und erkundeten zunächst die Gegend mit dem Auto.

Man kann sich nicht verfahren, es führt nur eine Straße zum See und diese verläuft zunächst über eine gut ausgebaute weite Straße und schlängelt sich dann durch hügeliges Terrain mit abwechslungsreicher Vegetation.

Etwa 5 Km vor dem See führt links eine kleine unbefestigte Straße zum Durack Homestead. 1879 machten sich die Geschwister Durack von Queensland auf, um 7.250 Rinder in das 4.800 Km entfernte Gebiet des heutigen Lake Argyles zu treiben. 1895 errichteten sie ihr Wohnhaus auf dem rund 1.000 qkm großen Land und betrieben Viehzucht mit großem Erfolg.

Mit der Errichtung des Stausees mußte das Wohnhaus weichen und es wurde Stein für Stein abgetragen und an dieser neuen Stelle originalgetreu wieder aufgebaut. Heute ist es ein kleines Museum, in dem die erstaunliche Geschichte dieser Familie anschaulich wiedergegeben wird.

Nach ein paar Kurven weiter erreicht man dann das Lake Argyle Resort. Hier gibt es schöne kleine Bungalows mit wunderbarem Ausblick auf den See, einen Campingplatz sowie ein Restaurant und einen Infinity Pool.

Wir haben uns hier ein wenig entspannt und eine Kleinigkeit in dem besagten Restaurant gegessen. Dieses ist sehr einfach und versprüht einen sehr nüchternen Charme. Der Salat war aber herrlich frisch und knackig.

Von hier sind es nur noch wenige Meter bis zum Staudamm. Von einer Anhöhe, dem Lake Argyle Lookout, aus hat man einen schönen Blick auf den Stausee und erkennt sehr gut die riesigen Dimensionen. Geht man hier ein paar Schritte in westliche Richtung, dann kann man noch einen tollen Blick in den Canyon des Seitenarmes des Stausees werfen.

Wir hatten eine Sundowner Bootsfahrt gebucht und machten uns auf den Weg zur Anlegestelle.

TIPP: Die Bootsfahrten finden recht unregelmäßig statt. Daher unbedingt vorher erkundigen und vorab buchen, sonst läuft man Gefahr, dass keine Fahrten stattfinden oder alles ausgebucht ist.

Und dann ging es los: Einstieg in das Boot, in dem rund 40-50 Personen Platz finden.

Nach einer kurzen Einweisung, bei der den Besuchern die Entstehung und das Ausmaß dieses Stausees sowie die durch diesen entstandene Flora und Fauna erklärt wird, gibt der Kapitän Vollgas und wir rasen mit 800 PS über den See. Wow!

Der See hat ein weitverzweigtes Netz von Seitenarmen, einen Teil davon steuert der Captain an. Fantastisch sind die hügeligen Kulissen der Ufer.

Der See kann weiterhin mit einem rekordverdächtigem Phänomen aufwarten: während der Regenzeit regnet es hier so stark, dass im Jahr 2010 der Wasserstand um 14 m !! gestiegen ist. Unvorstellbar.

Die Fahrt dauert rund 3 Stunden und mit jeder Minute verändern sich die Farben der Felsen und es wird immer stimmungsvoller.

Auf der Fahrt bekommt man auch vieleTiere zu sehen, die hier leben. Hierzu gehören natürlich Krokodile, Kängurus, verschiedenste Vogelarten und erstaunlicherweise auch Pelikane.

Das Boot fährt dann gemächlich in Richtung Sonnenuntergang. Man genießt die Stille dieses wunderbaren Ortes und die Felsen am Ufer beginnen in der Abendsonne förmlich an zu leuchten.

Bevor es wieder zurück zur Anlegestelle geht gibt es an Bord noch einen schönen Sundowner mit Kleinigkeiten zu essen und wer will, kann auch noch ein Bad nehmen.

Dieses ist sehr erfrischend und ein wohltuender Abschluß einer tollen Bootsfahrt.

Wie eingangs bereits erwähnt, sind wir bei unserem Flug zu den Bungle Bungles über den Lake Argyle geflogen. Fotos hiervon seht Ihr unter dem Menüpunkt Purnunulu NP-Bungle Bungles.

Weitere Impressionen vom Lake Argyle

Lake Argyle war Teil unserer folgenden Reise:

September 2012

Singapur - Darwin - Mary River NP - Kakadu NP - Kununurra - Purnunulu NP mit Bungle Bungles - Kimberley - El Questro - Perth - Margaret River