Darwin - Grüne Stadt im Norden

Um es vorweg zu nehmen: Darwin ist deutlich besser und schöner als sein Ruf. Es ist eine enorm grüne Stadt, insbesondere der große Stadtpark an der Esplanade ist sehr einladend für einen schattenspendenden Spaziergang. Wir waren hier im September 2012 und hatten knapp 40 Grad.

Bei einem Spaziergang hat man von hier aus schöne Ausblicke auf das Meer, trifft Erholung suchende Menschen an und kann verschiedenste Vögel, insbesondere frei umherfliegende Papageien bestaunen.

Hier an der Esplanade liegen auch die netteren Hotels.

In der Mitchell und Smith Street spielt sich das urbane Leben der City ab, wo man Geschäfte, Restaurants, Kneipen und auf eher junges Publikum eingestellte Unterkünfte vorfindet. Wir waren hier an einem Freitag und ab 16 h waren alle Lokale voll, der Feierabend und das Wochenende wurden unüberhörbar eingeläutet. Man kommt sich ein wenig vor wie in England.

Das Stadtbild ist eher geprägt von neueren Gebäuden, hier und da findet man aber auch schöne ältere Häuser aus der Gründungszeit dieser Stadt.

Darwin ist Regierungssitz der Northern Territory und verfügt demzufolge auch über ein Parlament.

Dieses architektonisch ansprechende Parliament House kann man außerhalb der Sitzungszeiten besichtigen, ein imposantes Gebäude mit großem Foyer und einem klassischen Sitzungssaal.

Gleich gegenüber befindet sich das Government House, ein sehr schöner Repräsentationssitz mit Garten, der gelegentlich auch besichtigt werden kann.

Hier residiert der sog. Administrator des Northern Territory, dies ist der Repräsentant des britischen Commonwealth. Dieser war wohl gerade zu Hause, sodass wir das Anwesen leider nicht von innen ansehen konnten.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der City, die uns gefallen haben, sind der Chinesische Tempel, die Waterfront und der Hafen.

Es gibt noch weitere Attraktionen, die angepriesen werden, wie z.B. Aquascene oder der Botanische Garten. Diese empfanden wir allerdings als nicht so aufregend.

Das empfehlenswerte Hafengebiet an der Cullen Bay, liegt etwa 5-10 Autominuten nordwestlich der Innenstadt. Neben Luxusvillen und Yachten findet man hier viele Restaurants direkt am Wasser.

Tipp: Wir hatten ein sehr gutes Mittagessen im Yots Greek Taverna. Dieses belebte und nette Lokal hat weniger etwas mit Griechenland zu tun, es ist mehr ein maritimes Restaurant mit großer Terrasse und herrlich frischen und leckeren Fischgerichten. Wir haben hier mit schönem Wasserblick sehr gut gespeist.

Nicht verpassen sollte man einen kleinen Ausflug zum East Point Reserve, etwa 20 Minuten Fahrt nördlich vom Zentrum. Diese Halbinsel ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, neben Buschland, weitläufigen Grasflächen und Mangrovenwäldern findet man hier schöne Strände und Küstenabschnitte. Viele Spazier- und Fahrradwege durchziehen dieses Gebiet.

Am Ende der Straße kann man dann im East Point Military Museum eine Ausstellung über den japanischen Bombenangriff von 1942 besichtigen. Gut erkennen kann man auch noch Bunker und Kanonenstände.

Darwin war für uns der Beginn einer Tour zum Kakadu Nationalpark, den Bungle Bungles und weiteren Zielen im Northern Territory.

Weitere Impressionen von Darwin

Unsere Unterkunft in Darwin

Holiday Inn Darwin

Darwin bietet nun nicht gerade eine reichhaltige Auswahl an höherwertigeren und netten Unterkünften. Wir haben lange gesucht und uns für dieses Hotel entschieden. Es ist zwar von außen nicht die Schönheit, innen aber durchaus ansprechend und gepflegt.

Es ist ein dreiflügeliges höheres Haus mit geräumigen und zweckmäßigen Zimmern. Unbedingt eines mit Meerblick und in einer der oberen Etagen buchen, der Ausblick ist toll. Die Lage ist perfekt, direkt am Park der Esplanade, man kann zu Fuß das Zentrum bequem erkunden.

Achtung: Nicht verwechseln mit dem Holiday Inn Esplanade Darwin, das liegt direkt nebenan und macht einen schlechteren Eindruck.

Update 2019: Augenscheinlich heisst dieses Hotel nunmehr Doubletree by Hilton Darwin.

www.Doubletree Hilton

Darwin war Teil unserer folgenden Reise:

September 2012

Singapur - Darwin - Mary River NP - Kakadu NP - Kununurra - Purnunulu NP mit Bungle Bungles - Kimberley - El Questro - Perth - Margaret River