Hummer, Yachten, viel Natur

Boothbay Harbor liegt in einer geschützen Bucht mit unzähligen Yachten und Fischerbooten und versprüht den schönen Charme eines einstigen Fischerdorfes. Natürlich strömen heute an Wochenenden und Feiertagen Schwärme von Touristen hier her, aber der Ort mit einem lebendigen einheimischen Alltagsleben verträgt dies.

Die Mischung macht es, denn neben den vielen Restaurants und Läden findet man auch Galerien, ein Opernhaus und eine geschäftige Fisch- und Hummerindustrie.

Rund um die Marina, wo auch zahlreiche Ausflugsboote starten, ist am meisten los. Hier findet man viele Boutiquen, Lokale und Souvenirshops. Das Besondere an diesem Ort ist aber, dass man das Touristische nicht so sehr wahrnimmt, denn auch die Einheimischen findet man hier.

Man kann zwischen schönen Häusern hindurch an der Promenade entlang schlendern mit herrlichem Blick auf die Bucht und das maritime Treiben. Ein kleiner Spaziergang über die Fußgängerbrücke, die die Bucht überquert, lohnt sich.

Läuft man ein paar Schritte vom Wasser weg, so entdeckt man den eigentlichen Stadtkern mit schönen Häusern, kleinen Parkanlagen und öffentlichen Gebäuden.

Tipp: Boothbay Harbor bietet viele Einkehrmöglichkeiten, aber teils sind diese sehr voll und einfach. Etwas abseits an der Commercial Street liegt das Tugboat Restaurant, das einem Schiff nachempfunden ist. Man sitzt drinnen bei sehr gutem Essen und schöner Aussicht auf den Hafen.

Besonders originell ist das Chowder House Boat Bar & Grill an der Granary Way. Man sitzt in einem netten kleinen Garten an einem ausgemusterten Segelschiff, das als Theke dient. Leckere Fischgerichte und netter Service.

Von der Marina aus werden unterschiedliche Bootstouren angeboten und eine davon sollte man unbedingt machen. Wir haben uns für die 90 minütige Tour durch die Bucht von Boothbay zum Leuchtturm auf der winzigen Insel Ram Island entschieden.

Zunächst geht es entlang der Küste, vorbei an vielen teils prächtigen Sommerhäusern. Der Captain erzählt uns, dass die meisten Häuser nur 6-8 Wochen im Jahr während der Sommerzeit bewohnt sind, die übrige Zeit werden diese vom Personal instand gehalten. Daran müssen wir noch arbeiten ...

Für Leuchtturmliebhaber gibt es auf dieser Bootsfahrt zwei davon zu sehen und außerdem wird einem die Hummerzucht anschaulich erklärt. In den 70er Jahren sollen soviele Fangkäfige mit ihren Bojen in der Bucht gelegen haben, dass man darauf laufen konnte. Heute ist der Hummerfang kontrolliert und die Mengen begrenzt.

Mit dem Auto sollte man sich auch die Umgebung ansehen, eine schöne Rundfahrt führt über die Route 27 und 238 nach Southport und Cape Harbor. Es geht über einspurige Brücken an vielen verträumten Buchten vorbei, sehr schöne Landschaft.

Wenn man die rauhe Seite dieser Gegend erleben möchte, dann fährt man über die Route 96 Richtung Spruce Shores an der Linekin Bay. Am Ende dieser Halbinsel wird die See rauh und der Wind pfeifft einem um die Ohren. Hier kann man auf dem Ocean Point Walk einen sehr schönen kurzen Spaziergang unternehmen zu einem steinigen Küstenabschnitt mit toll erodiertem Gestein.

Eine weitere Empfehlung wollen wir unbedingt aussprechen: besucht den Botanischen Garten nordwestlich von Boothbay Harbor. Er ist kaum ausgeschildert und man hört wenig über diesen Coastal Maine Botanical Garden, aber ein Besuch lohnt sich.

Wunderschön angelegt mit unzähligen Pflanzen- und Blumensorten. Die verschiedenen Gewächse sind nach Regionen eingeteilt und man spaziert durch einen Regenwald und dann wieder durch ein Blumenmeer. Sehr schöne Anlage!

Weitere Impressionen von Boothbay Harbor

Unsere Unterkunft in Boothbay Harbor

Spruce Point Inn

Dieses Resort mit maritimen Ambiente ist die mit Abstand beste und schönste Unterkunft weit und breit. Eine herrlich gelegene Anlage etwas außerhalb von Boothbay Harbor, leichte Hanglage und direkt am Meer. Es stehen mehrere Häuser auf einem weitläufigen und sehr schön angelegten Grundstück zur Verfügung. Die Zufahrtsstraße endet auch an dem Resort, sodass man die absolute Ruhe genießen kann.

Die Zimmer sind sehr schön in hellen Farbtönen ausgestattet, alles bestens gepflegt. Von der eigenen Terrasse hat man einen tollen Blick auf das Meer und die schönen Grünanlagen. Die Außenanlagen sind in der Tat bemerkenswert, denn es gibt neben einem Pool direkt am Meer auch ausgiebige Rasenflächen mit lauschigen Sitzgelegenheiten und sogar einige Wanderpfade im direkt angrenzenden Mischwald.

Im Haupthaus befinden sich ein sehr gemütlicher Loungebereich sowie zwei Restaurants, eines für gediegene Ansprüche und eines im Bistro-Stil. Eine herrliche Außenterrasse rundet das kulinarische Ambiente ab, wir haben an zwei Abenden hier gegessen und es war fantastisch.

Der Service ist ausgesprochen freundlich, aufmerksam und zuvorkommend. Das Spruce Point Inn gibt es seit 1902 und schon in den frühen Jahren des Bestehens hatte man eine 100%ige Auslastung und sogar eine Warteliste. An Beliebtheit hat dieses Resort überhaupt nicht verloren, es ist ein rundum empfehlenswertes Haus.

www. Spruce Point Inn

Boothbay Harbor war Teil unserer folgenden Reise:

September 2016

Kennebunkport - Boothbay Harbor - Camden - Acadia National Park - White Mountains - Adirondack mit Lake Placid - Lenox - Poughkeepsie - Plymouth - Cape Cod

Diese Tour auf der Karte ansehen.