Blyde River - Der Canyon

Der Nationalpark liegt etwa 360 Km nordöstlich von Johannesburg. Eine Besichtigung dieses großen Canyons aus Sandstein, der als eines der Naturwunder gilt, bietet sich an, wenn man auf dem Weg zum Krügerpark ist.

Wir waren hier im Mai 2009 für zwei Tage. Das Gebiet kann man über die Straßen R 36 und R 533 in Form eines Rundweges gut erkunden. Dabei kommt man an allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Wir haben unsere Touren auf zwei Tage verteilt. Unser Ausgangsort war die sehr nette Iketla Lodge in der Nähe von Ohrigstad.

Im südlichen Teil des Canyons führt der Weg über Pilgrims Rest, einer alten Goldgräbersiedlung, nach Graskop. Hier gibts Restaurants, eine Tankstelle und Einkaufsmöglichkeiten.

Dann gehts zur Einstimmung zu den Lisabon- und den Berlin Falls, zwei Wasserfälle in schönes landschaftlichen Umgebung. Über eine Nebenstraße gelangt man dann zu dem ersten großen Highlight, dem God´s Window. Von hier aus hat man einen tollen Ausblick auf die äußeren Ausläufe des Canyons mit üppiger Vegetation. Unbedingt den kleinen Wanderweg durch einen kleinen Regenwald zum schönen Aussichtspunkt laufen.

Der nördliche Teil des Canyon Gebietes besticht durch drei besondere Sehenwürdigkeiten: Bourke´s Luck, Lowveld Viewpoint und Three Rondavels.

Die Bourke´s Luck Pothowls, also durch Erosion entstandene Strudellöcher in dem roten Dolomitgestein des Canyons bildet ein tolles Naturschauspiel. Über einen Wanderweg läuft man durch sehr abwechslungsreiche Felsformationen mit Blicken in Schluchten sowie kleinen Wasserfällen. Sehr beeindruckend sind die runden Auswaschungen in dem bizarren Gestein.

Weiter geht es zum Lowveld Viewpoint. Von dem Aussichtspunkt aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Blyde River, das rund 800 m tiefe Tal, durch das sich der Fluß schlengelt und das weitläufige Lowveld. In diesen Ausläufen beginnt dann der bekannte Krüger Nationalpark.

Die schönste Zeit hierher zu kommen, ist natürlich der spätere Nachmittag, da ist das Licht am schönsten. Mit etwas Glück kann man auch an einer Hochzeit von Einheimischen teilhaben, die sehr gerne dieses schöne Motiv als Hintergrund auswählen.

Der beeindruckenste Aussichtpunkt im gesamten Canyon Gebiet ist der Three Rondavels Viewpoint, etwas nördlicher von Lowveld. Man blickt auf Gesteinskuppen, die aussehen wie die traditionellen afrikanischen Rundhütten. In der Abendsonne kommt der Farbkontrast von den rötlichen Felsen und der üppig grünen Vegetation besonders gut zur Geltung.

Ein krönender Abschluß eines aufregenden Tages im Blyde River Canyon.

Impressionen vom Blyde River Canyon

Hier gehts zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Unsere Unterkunft am Blyde River Canyon

Iketla Lodge:

Eine liebevoll geführte Lodge in der Nähe von Ohrigstrad. Sie liegt malerisch auf einer Anhöhe, hier herrscht völlige Ruhe. Ideal zum Entspannen, ohne auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Es gibt nichts auszusetzen, Zimmer und die gesamte Anlage sind gepflegt und schön angelegt. Man kann einige Spaziergänge von hier aus unternehmen und hat wunderbare Aussichten. Sehr freundliche Gastgeber!

www.Iketla Lodge

Der Blyde River Canyon war Teil unserer folgenden Reise:

Mai 2009

Johannesburg - Drakensberge - Wetlands im Südosten - Pongola - Swasiland - Madelane - Krügerpark - Sabi Sabi - Blyde River Canyon