White Point Beach und Umgebung

In White Point hatten wir unsere letzten Urlaubstage verbracht. Es ist ein guter Ausgangspunkt für viele Touren und Ausflüge zu Naturschönheiten in der Umgebung.

Zur Einstimmung kann man gleich einmal einen schönen Spaziergang direkt vom unten beschriebenen Resort aus unternehmen. Dieser führt zunächst am Meer entlang und schließlich durch ein Waldstück am Golfplatz entlang zurück.

Während der Strand am White Point Resort recht steinig ist, kann man sich keine 10 Fahrminuten Richtung Westen am Summerville Beach an einem traumhaften Sandstrand dem Badevergnügen hingeben.

Vom Parkplatz aus geht es auf hölzernen Stegen über eine Weidelandschaft zum menschenleeren Strand. 

Tipp: Zum Lunch oder Dinner können wir hier das Restaurant The Quarterdeck sehr empfehlen. Dieses gehört zu der Hotelanlage Summerville Beach Retreat und bietet in einem schönen maritimen Ambiente sehr gute Gerichte an.

Schöne Einrichtung, gutes Essen, toller Blick aufs Wasser und sehr freundlicher Service.

Von hier aus 20 Fahrminuten weiter südwestlich liegt der Kejimkujik National Park Seaside, der am Meer gelegene Schwesterpark des im Inland liegenden Kejimkujik Nationalpark.

Am Parkplatz wird man von einem freundlichen Ranger empfangen und dann geht es erst einmal 1,2 Km weit  auf einem gut ausgebauten Wanderweg durch ein bewaldetes Gebiet.

Die Landschaft wechselt dann zu einer Ebene mit niedrigen Büschen bis man zu einer Abzweigung gelangt. Rechts führt der etwa 4,5 Km lange und sehr enge Wanderweg entlang der Halbinsel zum Head Point. Der eingangs erwähnte Ranger riet uns jedoch an diesem Tag davon ab, diesen zu gehen wegen der sehr schlechten Wegbedingungen.

Also ging es links weg zur gut 1 Km entfernten Küste mit felsigen Buchten und Strandabschnitten. Alles ist vollkommen naturbelassen und auf den vorgelagerten Felsen kann man Kormorane beobachten. Sehr schöne kleine Wanderung.

Gute 10 Fahrminuten nördlich des White Point Beach Resorts liegt die Stadt Liverpool, die ebenfalls einen Besuch wert ist. Wenn man vom Highway 103 Richtung Zentrum fährt, dann kommt gleich nach einer größeren Brücke auf der rechten Seite das Visitorcenter, wo man alle nötigen Informationen erhält.

Danach schließt sich der sog. Privateer Park an, wo man nicht nur einen kleinen Spaziergang am Wasser entlang machen kann, sondern auch eine lebensgroße Statue des Kanadischen Boxweltmeisters von 1937 und 1950 namens Tiger Warrington bestaunen kann.

Besonders schön ist die Main Street, an der sich schöne Häuser aneinander reihen und die zum Fort Point Lighthouse führt. Man sollte diese zu Fuß erkunden, am besten parkt man hinter dem schönen Astor Theater an der Hauptstraße und schlendert dann Richtung Leuchtturm.

Kanadische Idylle findet man auf der mit schmalen Brücken verbundenen Inselwelt bei Crescent Beach, etwa 50 Km nordöstlich von White Point.

Schon die Zufahrt bietet etwas Besonderes, denn diese führt über einen lang gezogenen Strand, den man mit dem Auto befahren kann. Undenkbar bei uns in Europa, aber hier geht das. Wer sich dies nicht zutraut, kann auch die parallel verlaufende befestigte Straße benutzen.

Am anderen Ende erreicht man die La Have Islands mit vielen malerischen Buchten und kleinen Fischerdörfern. 

Weitere Impressionen der White Point Gegend

Unsere Unterkunft in White Point

WHITE POINT BEACH RESORT

Die Anfahrt führt über den Golfplatz und an einem See vorbei und dann erreicht man das Haupthaus dieses Resorts, wo man freundlich empfangen wird. Es zieht einen gleich durch die geschmackvoll eingerichtete Lobby mit großem offenen Kamin und den Barbereich zur Außenterrasse, von der man einen tollen Blick auf die geschwungene Bucht und das rauschende Meer hat.

Man wohnt in unterschiedlich großen Holzhäusern, die etwas besseren Kategorien liegen direkt am Strand. Die Einrichtung ist einfach, aber alles sehr ordentlich. Die kleineren Häuschen, welches wir gebucht hatten, bestehen aus einem kleinen Wohnzimmer mit Kamin und einem Schlafzimmer sowie einer eigenen Terrasse mit Meeresblick.

Im Haupthaus kann man sehr gut in dem schön eingerichteten Restaurant speisen.

Insgesamt ein sehr großzügig und schön angelegtes Resort in toller Lage. 

www. White Point Beach Resort

White Point und Umgebung war Teil unserer folgenden Reise:

September 2018

Halifax - Sydney - Louisbourg - Cape Breton - Baddeck - Liscombe - Peggys Cove - Lunenburg - Kejimkujik Nationalpark - Annapolis Royal - Digby - Shelburne - White Point - Liverpool