Nepal erleben in Bayern

Bei unserer Reise nach Österreich hatten wir im August 2021 einen Zwischenstop bei Regensburg eingelegt und dabei den Nepal Himalaya Park besucht.

Dieser liegt etwa 20 Fahrminuten östlich von Regensburg in der Gemeinde Wiesent und wir waren sehr erstaunt, einen solch schönen Park hier vorzufinden. Ohnen den Tipp von unseren Verwandten hätte wir diesen sicherlich auch nie gefunden.

Man zahlt ein moderates Eintrittsgeld und schon wenige Meter nach dem Eingang öffnet sich von einer kleinen Anhöhe aus der Blick auf einen kleinen See mit wunderbarer umliegender Gartenkultur. Man fühlt sich nach Asien versetzt und auf markierten Wegen läuft man durch den sehr schön angelegten Park mit zahlreichen fernöstlichen Skulpturen, Steingärten und Pflanzen.

Natürlich darf eine Tempelanlage dabei nicht fehlen und diese erreicht man nach etwa halber Strecke durch den Park.

Es ist das Original des im Jahr 2000 auf der Expo Weltausstellung aufgebauten Tempels, der seinerzeit in Einzelteile zerlegt wurde und hier in Wiesent wieder aufgestellt wurde. Es ist ein faszinierendes Bauwerk, das aus nepalesischen Materialien erbaut wurde und mit filigranen Schnitzkünsten glänzt.

Gleich neben dem Tempel gibt es seinen Stand mit kleinen Erfrischungen und man kann einem nepalesischen Töpfer bei seiner Schaffenskunst zusehen. Aus Ton werden hier nach alten Gebräuchen allerlei Gefäße hergestellt, die man gleich nebenan kaufen kann.

Im weiteren Verlauf geht es durch verschiedene Gartenabschnitte, die jeweils unterschiedlichen Themen zugeordnet sind. 

Wenn man also hier in dieser Gegend ist, sollte man einen Besuch einplanen, wobei man die begrenzten Öffnungszeiten beachten sollte.

Den Tempel und den Park haben wir im August 2021 besucht.