Straßburg - Fachwerk und Sauerkraut

Wir waren im Juli 2014 zum zweiten Mal für ein Wochenende in Straßburg. Ein Besuch dieser Stadt lohnt sich immer wieder.

Nachdem man angekommen ist, zieht es einen sofort in die Altstadt. Zentraler erster Anlaufspunkt ist sicherlich der Place Benjamin Zix direkt am Fluß III (der heisst wirklich so), der durch das Zentrum der Altstadt fließt. Man erreicht den Platz über die belebte Rue de Dentelles oder über eine Art Steganlage entlang der Schleuse. Von hier aus hat man den besten Blick auf die schönen Fachwerkhäuser mit ihren bunten Blumenkästen.

An dem Platz findet man mehrere Restaurants, man sitzt unter großen, Schatten spendenden Bäumen und wird begleitet von dem Glockenläuten der angrenzenden Kirche.

Natürlich ist es sehr touristisch, aber man sollte zumindest bei einem Gläschen Wein oder Bier die schöne Atmosphäre hier genießen.

Von hier aus bietet sich dann ein Spaziergang entlang des Flusses am Quai de lan Petite France an. Wiederum blickt man immer wieder über das Wasser auf die schönen Fachwerkhäuser und am Ende dieses Docks hat man einen schönen Blick auf die im 17. Jahrhundert erbaute Verteidigungsanlage Barrage Vauban.

Nicht verpassen darf man natürlich den Straßburger Münster im Herzen der Altstadt. Diese Kathedrale gilt als eines der bedeutendsten Gotteshäuser in Europa und ist durch seine Höhe bereits von weitem sichtbar. Die reich verzierte Fassade sowie der beeindruckende Innenraum sind sehenswert.

Besonders interessant ist auch die riesige Astronomische Uhr, die sich im Seitenschiff befindet.

Sehr schön ist es hier in den frühen Abendstunden, denn die Kirche ist eng umbaut von herrlichen Gebäuden und zahlreichen Restaurants und Cafés. In den Nebenstraßen und auf dem Place du Chateau vor der Kathedrale pulsiert das Leben.

Man sollte hier mal durchschlendern oder auch ein typisches Sauerkrautgericht in einem der Lokale verspeisen.

Neben weiteren sehr schönen Spaziergängen durch die Stadt und entlang des Flusses darf natürlich eine Bootsfahrt nicht fehlen. 

Es gibt verschiedene Touren, die angeboten werden, aber ddie beliebteste ist sicherlich die Fahrt durch die Stadt und zum Europäischen Parlament. Diese Bootstour haben auch wir unternommen, sehr schön.

Weitere Impressionen von Straßburg

Unsere Unterkunft in Straßburg

Le Bouclier d´Or

Dieses nette kleine Hotel liegt direkt in der Altstadt, in einem für den normalen Autoverkehr gesperrten Zone. Über eine Sprechanlage meldet man sich an und die Schranke öffnet sich, man kann dann direkt bis zum Hotel fahren.

Über einen kleinen Innenhof erreicht man den Empfangsbereich, gleich daneben befindet sich auch eine nette Bar. Die unterschiedlich eingerichteten Zimmer sind in dem etwas verwinkelten Altbau untergebracht, einige erreicht man nur über ein schmales Treppenhaus. Die Einrichtung ist gediegen und alles sehr gut gepflegt.

Man kann alles zu Fuß von hier aus erreichen, ist mitten drin und logiert dennoch ruhig.

www. Le Bouclier d´Or