Entspannen und genießen in Estepona

Estepona ist ein beliebter Ferienort, der sich insbesondere in seiner Altstadt den alten andalusischen Charme bewahrt hat.

Wenn man mit dem Auto von Marbella oder dem unten beschriebenen Hotel Estepona anfährt, dann sollte man am Eingang der Innenstadt gleich auf dem großen und kostenlosen Parkplatz sein Fahrzeug abstellen. Von hier geht es auf der Uferpromenade zur City.

Man schlendert an den weitläufigen Stränden entlang, die aber, wie fast überall an der Costa del Sol, nicht besonders feinsandig sind, sondern eher grobkörniger und dunkler. Dies bedeutet aber keinesfalls eine Beeinträchtigung des entspannten Strandvergnügens, zumal diese Strände in den Sommermonaten sehr belebt sind. 

Je weiter man sich auf dieser Promenade der City nähert, umso hochwertiger wird die bauliche Gestaltung und mehr Restaurants tauchen auf.

Während man zunächst eher einfache Strandlokale ausmacht, so mehren sich die Angebote an guten Restaurants, die natürlich alle insbesondere Fischgerichte anbieten. Man sitzt in der warmen November-Sonne auf Terrassen oder der Uferpromenade und genießt seinen Lunch mit Blick auf das Meer. Mittags sind diese Lokale sehr frequentiert.

Nun gehts in die Altstadt, erste zentrale Anlaufspunkte sind der schön gestaltete Plaza de las Flores sowie der benachbarte und gemütliche Plaza Dr. Arce.

Hier findet man mehrere Cafés und kleinere Restaurants, ideale Orte für eine kleine Rast umringt von einem typischen und gepflegten Altbauflair.

Wenn man Hunger verspürt, dann sollte man sich aufmachen in die Calle Real, keine fünf Gehminuten von den vorgenannten Plätzen entfernt.

Restaurant Tipp

Wir sind ja besondere Tapas - Freunde und können das wunderbare Lokal Tapas Diez wärmstens empfehlen.

In diesem modern und chic eingerichteten Lokal mit vielen Außenplätzen werden raffinierte Tapas zu moderaten Preisen serviert. Sehr freundlicher Service und besonders gut fanden wir die im Tempura-Stil gebratenen Scheiben vom Oktopus auf einem Avocadobett mit Nüssen. Davon haben wir gleich mehrere gegessen.Toll!

Anschließend sind wir noch durch die typisch engen Gassen der Altstadt geschlendert, vorbei an weiteren lauschigen Plätzen und Baudenkmälern wie der schönen Kirche Parroquia Nuestra Señora De Los Remedios oder dem Torre del Reloj, einem Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert.

Auffällig ist das sehr gepflegte und mit vielen Blumen und Pflanzen geschmückte Stadtbild.

Einen moderner Kontrastpunkt, aber im positiven Sinn, bildet das El Orquidario de Estepona, das sog. Orchidarium. Dieses nördlich der Uferpromenade gelegene Gebäude erreicht man in rund 10 Gehminuten. Es ist ein futurisch wirkender Glaskuppelbau, der umringt ist von einem kleineren Botanischen Garten und Wasserspielen.

Innen kann man 1.300 Orchideenarten bestaunen, allerdings hatten wir Pech, wegen Corona war es an diesem Tag geschlossen.

Wenn man in dem nachfolgend beschriebenen Hotel oder in dieser Gegend wohnt, dann sollte man auch einmal einen Spaziergang auf dem Uferweg unternehmen. Wir konnten direkt von unserem Hotelgarten aus auf diesen Weg gelangen und sind Richtung Estepona marschiert.

Dabei entdeckt man auch den nächst gelegenen Strand und in dem weichen Licht des späten Nachmittags kommt eine entspannte Stimmung auf.

Und auf dem Rückweg zum Hotel wird man zum Sonnenuntergang hin noch einmal besonders mit schönen Himmelsfärbungen verwöhnt ...

Unsere Unterkunft in Estepona

Kempinski Hotel Bahia Estepona

Dieses luxuriöse Hotel liegt etwa 10 Fahrminuten vom Ortszentrum Esteponas und rund 25 Minuten von Marbella entfernt. Es liegt zwar an der viel befahrenen Küstenstraße A 7, aber wenn man ein Zimmer zur Meerseite bucht, was sehr zu empfehlen ist, dann logiert man hier in idyllischer Ruhe und wunderbarem Ausblick auf die großzügig und schön angelegten Außenflächen sowie das Meer.

Alles ist sehr hochwertig ausgestattet, es gibt eine Bar und Loungeflächen in der opulenten Lobby, ein schön eingerichtetes und gemütliches Restaurant, einen Beach Club mit mediterraner Einrichtung sowie einen großen Frühstücksraum mit Außenterrasse. In unserem sehr schön eingerichteten Zimmer mit Balkon haben wir uns sehr wohl gefühlt. 

Das Highlight dieser Anlage ist natürlich der Garten mit Pools und gärtnerisch liebevoll gestalteten Liegeflächen. Hier findet jeder seinen individuellen Platz zum Entspannen. Auch am direkt davor liegenden Strand bietet das Hotel einige Liegemöglichkeiten, allerdings ist der hier recht steinige Beach nicht allzu attraktiv. Nach gut 100 Metern erreicht man aber einen breiten sandigen Strand. Über einen schön gestalteten Uferweg kann man auch bis nach Estepona am Meer entlang laufen.

Insgesamt also ein sehr empfehlenswertes Resort mit wunderbarem Garten.

Kempinski Bahia Estepona

Estepona war Teil dieser Reise

November 2021

Malaga - Cordoba - Sevilla - Ronda - Estepona - Marbella - GranadaLa Manga - Valencia

 

Diese Tour auf der Karte ansehen