Schneereiche Winterwanderungen

.... coming soon ...

Unsere Unterkunft in Bodenmais

Hotel Mooshof

Der Mooshof ist ein wahres Traditionshotel, wird mittlerweile in vierter Generation betrieben und wurde über die Jahre immer wieder erweitert und ausgebaut. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Stammgäste immer wieder kommen, manche sogar schon zum 44. Mal (die "Rekordhalter" werden auf der Speisekarte beim Candlelight Dinner vorgestellt).

Im Innern überwiegt ein klassischer Landhausstil in eleganter Ausführung. Neben dem Empfang liegt der gemütliche Bar- und Loungebereich, dahinter anschließend ein in mehrere offene Räume aufgeteilter Restaurantteil mit unterschiedlichem Mobiliar. Egal wo man sitzt, man fühlt sich sehr wohl und das Speisenangebot ist sehr gut. Das Frühstück und die Mittagsjause gibt es vom Buffet und abends wird ein 5 Gänge Menü angeboten.

Es gibt eine breite Auswahl an Zimmerkategorien, wir hatten uns für den "Typ 9" entschieden, der zum Außenpool und dem riesigen Garten ausgerichtet ist. Das Zimmer war geschmackvoll eingerichtet, großzügig geschnitten und verfügte über einen recht großen Balkon. Alles sehr ordentlich und sauber.

Das Besondere an diesem Hotel ist der 5.000 m² große Spa- und Wellness-Bereich. Drei Pools, mehrere Saunen, Whirlpool, ein Eisnebeltunnel, ein Bistro und mehrere Ruhebereiche ... was will man mehr. Außerordentlich schön ist der vor Kurzem erst angebaute Erweiterungsbau im modernen Landhaus-Look mit viel Holz und Farbspielen. Mittelpunkt ist eine sehr große Event-Sauna mit Panoramascheiben. Nachmittags gibt es hier jeweils zur vollen Stunde einen Aufguß mit Lasershow und auf einer herausgefahrenen Leinwand wird ein Unterwasser-Delfinfilm mit sanfter Musik gezeigt. Ein entspanntes, schweißtreibendes Sauna-Erlebnis. 

Besonders erwähnen möchten wir auch noch die Gastgeber, die allabendlich persönlich von Tisch zu Tisch gehen und sich um die Gäste kümmern. So etwas erlebt man heutzutage kaum noch.

www. Mooshof

Bodenmais im Bayerischen Wald haben wir spontan für 5 Tage im Januar 2022 besucht.