• Header Image
  • Header Image
  • Header Image

Maritime Entspannung mit Programm

Mandurah ist insbesondere durch seine Nähe zu Perth ein beliebter Ausflugs- und Urlaubsort. Augenscheinlich wurde hier in den letzten Jahren viel investiert, es gibt sogar ein erstaunlich großes Kultur- und Kinozentrum direkt an der schön gestalteten Uferpromenade. Von hier aus kann man auch Bootsfahrten unternehmen.

Das gepflegte Ortszentrum wird dominiert von einer schön angelegten Parkanlage mit prächtigen schattenspendenden Kiefern und ausgiebigen Rasenflächen. 

Das eigentliche Stadtzentrum wird dominiert von Restaurants und Geschäften entlang der Mandurah Terrace, aber aus unserer Sicht wesentlich netter ist es in der Marina Gegend. Über einen gut ausgeschilderten Fußweg gelangt man in wenigen Minuten zu einer Fußgängerbrücke und dahinter liegt der recht große Bootshafen. 

Hier gibt es ebenfalls viele Restaurants und man sitzt direkt am Wasser bei einem Gläschen Wein und einem frischen Fischgericht. Abends bietet sich hier ein Drink an mit Blick auf die hinter den vielen Booten unter gehenden Sonne.

Tipp: Man hat hier eine große Auswahl an Restaurants, es gibt günstige Fischlokale und etwas schickere Einkehrmöglichkeiten.

Witzig von der Aufmachung und der Speisekarte ist das Catch22, hier gibt es ausgefallene Tapas Spezialitäten und gute Drinks. Wenn man Gast im unten beschriebenen Sebel Hotel ist, dann gibts sogar Rabatte. 

Nur wenige Meter von der Marina entfernt gelangt man zu dem schönen und weitläufigen Sandstrand der Stadt. Hier kann man Sonnenbaden, Schwimmen und Relaxen.

Wenn man dann vom Strand oder dem Hafen zurück Richtung City läuft, dann sollte man einen schönen Spaziergang auf dem Venetian Canals Walk machen. Dieser führt durch ein neu angelegtes Wohngebiet, das von vielen Kanälen durchzogen ist.

Man läuft über einige Brücken und am Hafenbecken entlang und ist in rund 20 Minuten wieder im Zentrum.

Empfehlenswert ist schließlich noch eine Bootsfahrt durch die sog. Halls Head, einem weiteren Wohngebiet, das an künstlich angelegten Kanälen entstanden ist. Die etwa 90 minütige Fahrt führt an vielen, teils luxuriösen Häusern vorbei und vor den Anwesen liegen die Yachten.

Wenn man zur Weihnachtszeit hier ist, dann werden Nachtfahrten angeboten und es geht ebenfalls an den Häusern vorbei, die aber allesamt in bunten Farben und mit weihnachtlichem Dekor erleuchtet sind. Diese Fahrten sind augenscheinlich sehr beliebt, immer voll und ohne Vorbuchung keine Chance.

Die Umgebung von Mandurah bietet noch zwei empfehlenswerte Ausflüge. 

Etwa 30 Fahrminuten südlich der Stadt liegt der Lake Clifton. Hier kann man nicht nur schön spazieren gehen oder in einem kleinen Weingut mit schönem Garten ein Gläschen genießen, sondern insbesondere viele Thrombolithen bewundern. Dies sind die ersten uns bekannten Einzeller, lebende Fossilien, die vor Milliarden von Jahren unsere Sauerstoff Atmosphäre entstehen ließen, also soz. "lebende Steine".

Man kann diese von einem Steg aus im Wasser ansehen.

Das zweite sehr sehenswerte Ausflugsziel liegt gute 30 Minuten nördlich von Madurah, in Rockingham. Hier befindet sich das Rockingham Wild Encouters, eine Naturschutzorganisation, mit der man insbesondere auf die kleine vorgelagerte Insel Penguin Island übersetzen kann.

Mit dem kleinen Boot dauert es keine 10 Minuten und man erreicht den Anlegesteg direkt neben einem lang gezogenen Strand. Die Besonderheit dieser Insel sind die kleinsten Pinguine ihrer Art (die man allerdings nur in der Dämmerung sehen kann oder in einer Aufzuchtstation) und tausende von Pelikanen und vielen Vogelarten, insbesondere Tölpel. Es ist eine hügelige und landschaftlich sehr schöne Insel, die man auf einem rund einstündigen Rundgang erkunden kann.

Wenn einem nun noch nach Strand und Baden ist, dann kommt man am Shoalwater Island Marine Park, keine 3 Minuten Fahrt von der Bootsanlegestelle auf dem Festland entfernt, vollends auf seine Kosten. Schneeweißer Sand, kaum Menschen und türkisblaues Wasser.

Impressionen von Mandurah und Umgebung

Hier gelangt Ihr zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Unsere Unterkunft in Mandurah

The Sebel Mandurah

Dieses Hotel liegt direkt am Wasser und bis ins Stadtzentrum oder zur Marina mit ihren vielen Restaurants sind es jeweils keine 5 Gehminuten. Die Lage ist wirklich traumhaft, die Zimmer sind sehr großzügig und geschmackvoll gestaltet und von der großen privaten Terrasse hat man einen herrlichen Blick auf die ruhige Bucht und das abends schön erleuchtete Gegenüber.

Es gibt einen kleinen Pool, einen kleinen Frühstücksraum und im Erdgeschoß ein angeschlossenes sehr gutes Restaurant. 

Alles in allem eine tolle Lage, ein sehr gepflegtes Haus und ein überaus freundliche Empfang. Sehr empfehlenswert.

www. Sebel Mandurah

Mandurah und Rockingham waren Teil unserer folgenden Reise:

Dezember 2017

Perth - Cervantes - Mandurah - Yallingup - Margaret River - Pemberton - Walpole - Denmark - Albany - Esperance - Cape Le Grand NP - Singapur 

Diese Tour auf der Karte ansehen.