Mallacoota und Cape Conran Park

Fährt man von Lakes Entrance auf der A 1 weiter Richtung Osten, so kommt nach rund 60 Km eine Abzweigung zum Cape Conran Coastal Park. Zwischen den Orten Marlo und Cape Conran verläuft die Straße parallel zum Meer und es gibt zahlreiche Haltestellen mit jeweils schönen Aussichten.

Es ist eine wunderschöne Landschaft mit großen Stränden, Sandbuchten und üppiger Dünenvegetation.

Es gibt einige Möglichkeiten, an den kilometerlangen Strand zu gelangen und man hat diesen weitestgehend für sich allein.

Sehr schön ist noch ein Abzweig zur Cowrie Bay. Die West Cape Rd. führt zu einem Parkplatz und von dort aus hat man einen schönen Blick auf rötlich gefärbte Felsformationen. Ein kleiner Spaziergang zum dortigen Strand mit seinen bizarr von der Erosion geformten Gesteinsbrocken sollte man sich nicht entgehen lassen.

Die Fahrt ging dann weiter auf einer sehr schönen Strecke durch Waldgebiete des Alfred Nationalparks nach Mallacoota, einem netten kleinen Ort, der sich für einen Zwischenstop eignet.

Von hier aus werden u.a. diverse Bootsfahrten angeboten oder man kann in der Umgebung schöne Wanderungen unternehmen. Wir hatten leider recht schlechtes Wetter, sodass wir uns auf einen Lunch-Stop beschränkt haben.

Tipp: Dieses Lokal wird in allen Reiseführern erwähnt und es ist wirklich gut, das Lucy´s an der Maurice Ave.

Hier gibt es hervorragende, authentische chinesische Gerichte. Sehr ungewöhnlich, solch ein Lokal in dieser doch etwas abgelegenen Gegend von Australien anzutreffen, aber es lohnt sich. Einfaches Restaurant, unprätentiös, immer voll und lecker.

Weitere Impressionen

Mallacoota und Cape Conran war Teil unserer folgenden Reise:

Januar 2016

Yarra Valley - Phillip Island - Metung - Merimbula - Batemans Bay - Murramarang NP - Canberra - Bowral - Kangaroo Valley - Kiama - Blue Mountains