Great Smoky Mountains - Weltnaturerbe

Der Great Smoky Mountais National Park gilt als einer der meistbesuchtesten Parks in den USA und wurde zum Weltnaturerbe erklärt. Dies insbesondere wegen der riesigen Waldgebiete mit uralten Bäumen, die teils als die ältesten unserer Erde gelten.

Wir kamen von Atlanta und fuhren die US 441 von Cherokee aus Richtung Norden. Dies ist die Hauptstraße durch den meist dicht bewaldeten Park. Eine sehr schöne Fahrt.

Gleich nach wenigen Fahrminuten lohnt ein kurzer Stop bei der Mingus Mill, einer Mühle aus dem Jahr 1886 mit einer Besonderheit für die damalige Zeit, denn diese wurde nicht mit einem Wasserrad, sondern mit einer Turbine betrieben.

Vom Parkplatz aus sind es nur wenige Meter bis zu dieser Sehenswürdigkeit und man kann einen kurzen Spaziergang unternehmen.

In diesem Park gibt es natürlich unzählige Wanderwege, wir haben und u.a. den Kephart Pond Trail ausgesucht, der idyllisch über und entlang des Oconaluftee River verläuft.

Der ausgeschilderte Weg beginnt etwa 10 Fahrminuten nördlich der vorgenannten Mingus Mill.

Nach etwa 10 Meilen Weiterfahrt gelangt man zu einer Abzweigung, die kleine Nebenstraße führt zum Clingmans Dome. Dies ist die höchste Erhebung des Bundesstaates Tennessee und den 2.025 m hohen Berg kann man auf einem sehr gut ausgebauten, teils etwas steilen Wanderweg erklimmen.

Der Aufstieg dauert nur 20 - 30 Minuten und oben angekommen kann man noch einen Aussichtsturm besteigen. Von dort aus hat man einen schönen Rundumblick auf diesen weitläufigen Nationalpark.

Es geht dann wieder zurück auf die US 441 und weiter Richtung Norden. Die Straße schlängelt sich durch den Wald und immer wieder kommt man zu Lichtungen mit schönen Ausblicken.

Nach etwa 15 Meilen Fahrt geschieht dann etwas Merkwürdiges, ja sogar Erschreckendes, denn die Fahrt durch die wunderschöne Wald- und Berglandschaft hört abrupt auf, man fährt quasi am letzten Baum vorbei und ist auf einmal in der Stadt Gatlinburg. Der Kontrast kann kaum größer sein, denn nach soviel Natur erlebt man in dieser Stadt ein hektisches Treiben mit Staus, vielen Menschen und (leider) einer Art Rummelplatzatmosphäre. Es reihen sich Bars, Restaurants, Schaustellerbetriebe und Spielhöllen aneinander.

Tipp: Natürlich muß man die Hauptstraße auch einmal auf und ab gegangen sein und den Rummel erleben. Wir sind dann eingekehrt in den Cherokee Grill und waren mehr als positiv überrascht.

Ein sehr nettes und authentisch eingerichtetes Restaurant mit guten Speisen und großen Portionen, vor allem natürlich herrliche Steaks.

Als Verdauungsspaziergang sehr zu empfehlen ist der Gatlinburg Trail am südlichen Ortsausgang. Dieser Wanderweg führt an einem kleinen Fluß entlang durch eine wiederum herrliche Natur.

Mit etwas Glück kann man auch das Wild beim abendlichen Baden beobachten.

Besonders schön ist die Fahrt auf der Cherokee Orchard Road. Diese führt vom Stadtzentrum aus in südöstlicher Richtung in den Nationalpark.

Die zunächst noch enge zweispurige Straße wird ab dem Parkplatz zu den Rainbow Falls zur schmalen Einbahnstraße. Die kurvige Fahrt führt durch einen dichten Wald mit Wasserläufen und einigen Wanderwegen. Hier fühlt man sich in absoluter Abgeschiedenheit und Ruhe, eine tolle Naturlandschaft.

Ebenso schön muß die Fahrt auf der Fighting Creek Gap Road im Südwesten von Gatlinburg sein, die weitestgehend an dem gleichnamigen Fluß mit zahlreichen Wasserfällen entlang verläuft. Leider haben wir diesen Teil des Great Smoky Mountains National Park aus Zeitgründen nicht mehr geschafft.

Weitere Impressionen vom Smoky Mountains Park

Unsere Unterkunft in Gatlinburg

HILTON GARDEN INN HOTEL GATLINBURG

Während die Hauptstraße durch Gatlinburg einem Rummelplatz ähnelt mit viel Verkehr und Menschenmassen, herrscht in der parallel verlaufenden River Road eine beschauliche Ruhe. Hier liegt das moderne und sehr gut ausgestattete Hotel mit einem sehr freundlichen Service.

In der großen Lobby befinden sich neben dem Empfang eine gemütliche Lounge-Ecke mit Kamin sowie ein Restaurant-Bereich. Auf der kleinen, aber sehr gemütlichen Terrasse mit einem Wasserbecken und einem offenen Feuerplatz kann man es sich gut gehen lassen.

Man sollte ein Zimmer zum Fluß hin buchen, denn diese haben nicht nur einen schöneren Ausblick, sondern auch einen Balkon. Im Vergleich zu anderen Garden Inn Hotels verfügt dieses Haus über eine überraschend gute Ausstattung mit eigenem Kamin und Wirlpool. Alles sehr ordentlich und gepflegt, bestens zu empfehlen.

www. Hilton Garden Inn Gatlinburg

Gatlinburg und die Smoky Mountains waren Teil unserer folgenden Reise:

April/ Mai 2019

Atlanta - Gatlinburg - Smoky Mountains - Asheville - Blue Ridge Parkway - Blowing Rock - Peaks of Otter - Lexington - Staunton - Shenandoah National Park - Charlottesville - Williamsburg - Jamestown - Yorktown - Chincoteague - Assateague National Park - Chesapeake Bay - Cambridge - Annapolis