Newport - Mondäne Paläste

Bereits bei der Einfahrt in den Ort spürt man, dass Newport nicht nur Anziehungspunkt für Touristen ist, sondern besonders auch für betuchte Amerikaner. Als wir hier im September waren, fand gerade eine Bootsmesse statt und das gesamte Hafengebiet war völlig überfüllt. Wir machten uns also direkt auf Richtung Paläste.

Ein guter und sehr schöner Einstieg ist ein Spaziergang auf dem Cliff Walk entlang der Küste. Dieser führt an einigen der besonders sehenswerten Großvillen vorbei.

Einige dieser Paläste kann man besichtigen und es gibt verschiede Tickets zu kaufen, am besten man besorgt sich ein Kombi-Ticket für mehrere dieser fantastischen Newport Mansions.

Allen voran muß man natürlich das Größte und Opulenteste aller Häuser besichtigen, das Breakers. Von der Ochre Point Ave. geht es durch ein riesiges, aufwendig gearbeitetes, eisernes Tor. Die Zufahrt führt zu dem riesigen Mansion mit 70 Zimmern. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts für Cornelius Vanderbuilt II erbaut.

Von außen ist man schon sehr beeindruckt, aber wenn man das Haus dann betritt, verschlägt es einem fast den Atem. Luxus ist hier fast noch untertrieben, einfach wow! Etwas ähnliches haben wir höchstens in Versailles erlebt und dieses Vanderbuilt-Mansion kann hinsichtlich der überschwänglichen Ausstattung sehr gut mithalten.

Man kann sich in den zugänglichen Räumen frei bewegen und alles in Ruhe ansehen. Wirklich sehenswert.

Etwas weiter südlich an der Bellevue Ave. kann man weitere imposante Häuser bestaunen. Ein weiteres besonders sehenswertes Gebäude ist das Marble House, das ebenfalls Ende des 19. Jahrhunderts als "Summer Cottage" für die Vanderbuilt Familienmitglieder Alva und William Kassam errichtet wurde.

Im Vergleich zum Breakers ist das Marble House in der Größe geradezu bescheiden, denn dieses Mansion hat "nur" 50 Zimmer. Von außen erinnert das mit viel Marmor ausgekleidete Gebäude an das Weiße Haus in Washington.

Dann betritt man das Haus und wieder ergreift einen der Wow-Effekt. Marmor in allen Farben wohin man auch schaut und eine sehr luxuriöse Ausstattung mit vielen Antiquitäten. Da schlendert man wie ein König durch das Haus ...

Gleich nebenan liegt das Rosecliff Mansion, ein schönes Herrenhaus im Beaux Arts Stil. Das für die Oelrichs, Erben bedeutender Silberminen, erbaute Mansion ist ebenfalls aufwendig gestaltet und wird von einem tollen Garten umrahmt. Dieses Haus diente auch als Filmkuisse für Filme wie True Lies oder Der große Gatsby.

In Newport kann man insgesamt neun jeweils als Museum gestaltete Häuser besichtigen, alle Informationen findet man hierzu unter Newport Mansions. Darüber hinaus bieten noch einige private Hauseigentümer Besichtigungen an, es gibt also viel zu sehen!

In jedem Fall sollte man auch noch eine Fahrt über die Ocean Ave. unternehmen. Diese führt ebenfalls an vielen schönen Anwesen entlang der Küste vorbei.

Impressionen von Newport

Hier gehts zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Newport war Teil unserer folgenden Reise:

September 2016

Kennebunkport - Boothbay Harbor - Camden - Acadia National Park - White Mountains - Adirondack mit Lake Placid - Lenox - Poughkeepsie und Hyde Park - Newport - Plymouth - Cape Cod

Diese Tour auf der Karte ansehen.