Crane´s Castle Hill

Eine knappe Autostunde nördlich von Boston, unweit der Küstenorte Rockport und Gloucester, liegt eine Sehenswürdigkeit in Form eines sehr herrschaftlichen Landsitzes.

Auf einem Hügel erbaute sich der aus Chicago stammende Großunternehmer Richard T. Crane im Jahr 1925 ein prächtiges Haus mit 59 Zimmern, das Crane Estate. Bei einem Besuch kann man einen Teil der Räume auch besichtigen, begleitet von in Originalkostümen ausgestatteten Personen, die den Alltag von damals darstellen.

Um das Anwesen herum kann man in einem riesigen Park spazieren gehen. Besonders auffällig ist die breite Schneise mit wellenartigem Rasenflächen, die Richtung Meer verläuft.

Geht man diesen Weg ein Stück, so gelangt man zu dem sehr schön angelegten Casino-Gebäude, das seinerzeit zu Vergnügungszwecken angelegt wurde. In der Mitte befindet sich eine Rasenfläche, die auf drei Seiten von schönen, niedrigen Gebäuden umrahmt sind.

Schließlich sollte man sich noch den Barockgarten ansehen, der unmittelbar an das Haupthaus angrenzt. Man fühlt sich hier ein wenig wie in Italien.

 

Impressionen von Castle Hill

Hier gehts zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Crane Estate war Teil unserer folgenden Reise:

September 2016

Kennebunkport - Boothbay Harbor - Camden - Acadia National Park - White Mountains - Adirondack mit Lake Placid - Lenox - Poughkeepsie - Plymouth - Cape Cod

Diese Tour auf der Karte ansehen