Fort Lauderdale - Venedig Floridas

Während der Ferienzeit und insbesondere zur Spring Break Zeit fallen Massen von Urlaubern und Studenten nach Fort Lauderdale ein, um zu feiern. Fährt man aber außerhalb dieser Zeit hier her, dann erlebt man eine Stadt voller Reize, Schönheiten und schönem Strandleben.

Fort Lauderdale Beach bietet viele Hotels, Restaurants, eine schöne, von Palmen gesäumte Uferpromenade und weitläufige Sandstrände. Hier trifft man sich, um sehen und gesehen zu werden.

Besonders schön ist der südliche Strandabschnitt. Der Strand wird hier weiter und man trifft deutlich weniger Menschen an. Das bietet einen hohen Erholungsfaktor.

Ein Streifzug durch die City südlich des Las Olas Blvd. sollte man sich entgehen lassen. Zwischen den imposanten Hochhäusern verläuft der Tarpon River und an den beiden Uferseiten ein wunderschöner Uferweg.

Dieser River Walk ist toll, man spaziert am Wasser entlang, Schiffe fahren vorbei und die Menschen sitzen entspannt auf Parkbänken und ihren Schiffdecks.

Besonders schön ist die nördliche Seite dieses Uferweges und schlendert man diesen entlang Richtung Westen, so kommt man nach Old Fort Lauderdale. Hier sieht man noch einige alte, großteils schön restaurierte Gebäude aus der frühen Gestehungszeit dieser Stadt. Hier befindet sich auch ein kleines Museum.

Diesen Spaziergang durch Park und Historie können wir sehr empfehlen, sehr idyllisch mitten in einer Großstadt.

Am anderen Ende des River Walks, am Las Olas Way, kann man eine Bootsfahrt unternehmen, die uneingeschränkt empfehlenswert ist. Wir hatten uns für den Anbieter Carrie B Harbour Tours entschieden, war eine gute Wahl.

Die Fahrt geht durch kleiner Kanäle, an denen sich die Wohlhabenden niedergelassen haben. Eine Villa neben der anderen, die eine imposanter als die andere.

Man hüpft förmlich von einer Seite des Bootes zu anderen, um alle Prachthäuser bestaunen zu können.

Man kommt aus dem Staunen kaum raus, insbesondere wenn der Kapitän die Preise dieser Häuser nennt. Einstellige Millionenbeträge sind dann eher die kleinen Häuschen. Erstaunlich sind auch die riesigen Boote, die vor den jeweiligen Villen liegen, man gönnt sich ja sonst nichts.

Tipp: Bei der Bootsfahrt kommt man an der 15th Street Fisheries vorbei und mit dem Auto ist die namensgebende Straße vom Federal Hwy aus gut erreichbar.

Hier gibt es Meerestiere in allen Variationen. Man sitzt draußen auf dem Steg direkt am Wasser oder im Innern bei einer sehr ansprechenden Atmosphäre.

Bonnet House

Unbedingt besuchen muß man das Bonnet House an der Birch Rd, eine Oase unmittelbar an der Uferstraße A1A. Inmitten eines riesigen Parkgeländes mit reichhaltiger Flora, das man bei einem Spaziergang zu Fuß erkunden kann, liegt das ansprechende historische Gebäude.

Bei einer gut einstündigen geführten Tour erfährt man die Geschichte von Hugh Tayler Birch, der 1895 das Anwesen erwarb und es als Hochzeitgeschenk seiner Tochter vermachte, die Frederic Clay Barlett heiratete. Eine fantastische Sommerresidenz, so lebte man früher in Fort Lauderdale.

Man sollte sich wirklich etwas Zeit nehmen und diesen Ort samt den schönen Gartenanlagen in Ruhe besichtigen.

Fährt man die Birch Rd wieder zurück und überquert den Sunrise Blvd, so gelangt man direkt in den Hugh Tayler Birch State Park. Dieses Gelände gehörte ursprünglich auch noch zu dem Anwesen der Barletts, ist nach der Schenkung an den Staat nun ein schöner Park mit vielen Spazier- und Wanderwegen.

Man kann diesen auf einem Rundweg mit dem Auto erkunden und bei mehreren Parkplätzen sein Auto abstellen und die schöne Natur mit ihrer abwechslungsreichen Flora an den Ufern der Sunrise Bay genießen.

Achtung, hier gibt´s auch Waschbären.

Tipp: Am Sunrise Blvd befindet sich das Seasons 52, das mit einer kreativen und sehr guten Küche aufwartet. Man sitzt entweder auf der Terrasse oder in dem sehr schön eingerichteten Restaurant. Sehr aufmerksamer Service, schönes Ambiente und hervorragendes Essen. Direkt nebenan ist das exklusive Truluck´s, das aber im Gegensatz zum Seasons 52 recht steif ist.

Weitere Impressionen von Fort Lauderdale

Unsere Unterkunft in Fort Lauderdale

Lago Mar Resort

Das Logo Mar liegt etwas abseits des turbulenten Fort Lauderdale Beach, an dem schönsten und breitesten Strandabschnitt mit Palmen und viel Platz. Direkt am Strand gelegen bietet das Hotel großzügige und gepflegte Außenanlagen mit zwei Pools.

Die Zimmer sind schön ausgestattet, haben einen Balkon mit schönem Blick auf die Poollandschaft und den Strand. Die Einrichtung wirkt von der Einrichtung etwas altmodisch, stört aber keineswegs. Alles ist sehr ordentlich und der Service sehr freundlich. Und das Hotel bietet eine für die USA seltene Besonderheit: ein Teil des Strandes gehört formell zur Hotelanlage, sodass man dort auch direkt am Meer liegend einen Drink genießen kann.

Hier kann man einen herrlich ruhigen Urlaub mitten im lebhaften Fort Lauderdale verbringen. Wir haben es sehr genossen.

www. Lago Mar Resort

Fort Lauderdale war Teil unserer folgenden Reise:

Januar 2015

Naples - Sanibel Island und Captiva Island - Cape Coral - Sarasota/ Longboat Key - Clearwater - Fort Lauderdale