Toronto - Lebenswerte Stadt

Wenn man das Zentrum von Toronto erkunden will, dann fährt man am besten mit dem Zug zur Union Station, dies ist ein sehr guter Ausgangspunkt für die City Tour. Als erstes sind wir zum CN Tower im sog. Entertainment District gelaufen, vom Union Bahnhof keine 10 Gehminuten.

Dieser 553 m hohe Fernsehturm ist eines der höchsten Gebäude der Welt. Bereits die Fahrt mit dem nach außen hin verglasten Aufzug zu der 342 m hohen Besucherplatform ist ein Erlebnis. Von hier aus hat man einen spektakülären 360 Grad-Blick auf die Stadt durch teils bodentief verglaste, riesige Fensterscheiben. Wem das nicht hoch genug ist, kann noch zur zweiten Platform in 446 m Höhe weiterfahren.

Neben dem Tower befinden sich noch der Roundhouse Park mit einem Eisenbahnmuseum sowie das Aquarium.

Weiter gehts zur Front Street mit den zahlreichen Hochhäusern und dem traditionellen Fairmont Royal York Hotel mit seiner historischen Fassade, das sich in dem Häusermeer aus modernen Wolkenkratzern signifikant hervorhebt. Heute mit seinen 28 Stockwerken eher niedrig, aber bis 1931 war es das höchste Gebäude im gesamten Britischen Commenwealth. Auch ein Blick in die Lobby lohnt sich.

Tipp: Gleich an der Kreuzung Front- und York Street mit direktem Blick auf die schönen Fassaden der Hochhäuser und des Fairmont Hotels können wir Kellys Landing Bar & Grill empfehlen. Es gibt leckeres Essen (Burger, Steaks, verschiedene Tagesgerichte) und eine große Getränkeauswahl sowie sehr freundliche Bedienungen. Serviert wird im großen Restaurant mit schöner Einrichtung oder auf der Terrasse mit dem erwähnten Ausblick. 

Geht man nun die Front Street weiter Richtung Osten, so gelangt man zunächst zu dem schönen kleinen Berczy Park mit einem skurilen Brunnen. Das Wasser spritzt auf verschiedensten Hundemäulern heraus und ist insbesondere für die Kinder eine große Attraktion.

Ein Stück weiter kommt dann der St.Lawrence Market, eine große Markthalle mit einem riesigen Angebot an Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch und vielem mehr.

Nun sollte man Richtung Downtown und dann weiter zum Universitätsviertel laufen. Geht man also vom St.Lawrence Market nach Norden, stößt man auf eine schöne Parkanlage, den St.James Park mit der gleichnamigen Kathedrale.

Mitten im Zentrum zwischen all den Hochhäusern bildet dieser Park eine kleine Oase. Gesäumt von schönen Blumenbeeten kann man auf einer der Parkbänke oder auf dem Rasen eine Pause einlegen, Vogelgezwitscher und Eichhörnchen inklusive.

In der ein paar Querstraßen weiter nördlich gelegenen Queen Street kommt man an dem alten Rathaus vorbei zum sehenswerten Gerichtsgebäude Osgoode Hall. Man schlendert erst durch eine gärtnerisch gestaltete Grünanlage mit großen Bäumen und steht vor dem mächtigen Prunk-Altbau.

Am westlichen Ausgang dieses kleinen Parks steht man auf der University Ave. und sollte nach Norden an vielen Universitätsgebäuden vorbei zum Queen´s Park gehen. Dort kann man ein imposantes Gebäude bestaunen, in dem sich die Legislative Assembly of Ontario, der Landtag des Bundesstaates, befindet.

Umringt ist der Prachtbau von schönen Grünanlagen sowie diversen Denkmalen, wie dem Ontario Fire Fighter Memorial. Hier werden die gefallenen Feuerwehrmänner geehrt.

Wenn man jetzt wieder zurück nach Süden Richtung Chinatown läuft, kommt man durch ein schönes Wohnviertel mit netten Häusern mit kleinen Vorgärten. So etwas haben wir hier, mitten in der Stadt, nicht erwartet.

Das eigentliche chinesische Viertel ist nicht sonderlich sehenswert, überhaupt nicht zu vergleichen mit anderen Chinatowns wie z.B. in San Fransisco.

Geht man die Mc Caul Street weiter nach Süden, kommt man noch an dem architektonisch interessanten Gebäude der größten Universität Kanadas für Design und Kunst, der OCAD University, vorbei.

Ein sehr schönes Viertel ist in unseren Augen die Gegend um die King Street zwischen John Street und Simcoe Street. Wenn man sich der letzteren Kreuzung nähert, fällt einem sofort ein schönes Kirchengbäude auf, das eingequetscht scheint von umliegenden Hochhäusern.

Gegenüber liegt die Roy Thomson Hall, eine architektonisch in runder Form gestaltete Veranstaltungshalle mit einer kleiner Grünanlage daneben. Es gibt hier zahlreiche Restaurants und Cafés, Läden und Geschäfte. Einfach mal durchschlendern.

Das war nun lediglich ein kleiner Streifzug mit einigen beispielhaften Sehenswürdigkeiten durch die City von Toronto, eine Stadt, die durch ihre Normalität und Vielseitigkeit einen lebenswerten Charme versprüht. Natürlich trifft man auch hier zahlreiche Touristen an, aber irgendwie fallen diese zwischen den vielen Menschen, die hier leben, nicht so auf.

Schöne Stadt, hat uns gefallen.

Impressionen von Toronto

Hier gehts zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen.

Unsere Unterkunft in Toronto

 

The Old Mill Inn

Wer nicht direkt im hektischen Zentrum, sondern ruhig im Grünen wohnen möchte, der ist hier bestens aufgehoben. Das altehrwürdige, traditionelle Hotel liegt mit dem Zug 20 Minuten vom Union Station entfernt und die Bahnstation erreicht man in drei Gehminuten. Das verwinkelte und schöne Gebäude strahlt historisches Flair aus und man fühlt sich ein wenig wie in England.

Die gesamte Anlage ist sehr gepflegt mit einem schönen Innenhof sowie einem großen, schön eingerichteten Restaurant und einem gemütlichen Pub. Im Letzteren haben wir abends gespeist, es gibt eine gute Auswahl an kleineren Gerichten bei guter Jazz Musik. 

Die Zimmer sind sehr ansprechend eingerichtet, nichts zu meckern. Das Old Mill verfügt auch noch über ein angrenzendes Tagungszentrum und ist in Toronto eines der beliebtesten Orte für Hochzeiten. Im Jahr sollen hier 300 Feiern stattfinden. 

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Hotel, das in einer vornehmen Wohngegend liegt und nicht weit weg von der City.

www.Old Mill Inn

Toronto war Teil unserer folgenden Reise:

September 2017

Toronto - Niagara Fälle - Niagara on the Lake - Muskoka - Parry Sound - Algonquin Provincial Park - Montebello - Lac à l´Eau Claire - Quebec - Pointe au Pic - Tadoussac - Fredericton - Saint John - St. Andrews by the Sea - Campobello Island - Hopewell Rocks Park